Reisen

Reisen

Neben eintägigen Exkursionen zu Ausstellungen, zu Atelier- und Galeriebesuchen oder Lesungen veranstaltet der Freundeskreis einmal im Jahr eine etwa fünftägige Reise zu einer der großen Kunst- und Kulturmetropolen Europas. Ein vielseitiges Programm mit einer exklusiven Stadtführung bietet die Möglichkeit, neben aktuellen, herausragenden Ausstellungen historische Kulturstätten, zeitgenössische Architektur sowie bedeutsame Sammlungen kennenzulernen.

2018 | Lissabon (16.03. bis 20.03.2018)

Auf Wunsch der Teilnehmer der diesjährigen Reise nach Barcelona ist im März 2018 eine Studienreise nach Lissabon vorgesehen.

Näheres finden Sie hier zum Download.

2017 | Barcelona

Die Tage in Barcelona in diesem Frühjahr begannen mit einer Rundfahrt durch die Stadt, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Für das Barrio Gotico, die historische Altstadt, waren spezielle Führungen in deutscher Sprache organisiert, ebenso für das Modernisme-Viertel, im Stil des katalanischen Art Nouveau, mit den berühmten Bauten von Antoni Gaudi und seiner Kirche Sagrada Familia. Besuche im Museum des Malers Joan Miró, im Pavillon des Architekten Mies van der Rohe, den dieser 1929 als deutschen Beitrag für die Weltausstellung entworfen hatte, oder im Picasso-Museum dürfen nicht übergangen werden. Ein Ausflug in das nahe Bergmassiv führte zum Kloster Montserrat

2015 | Stockholm

Im nächsten Jahr war Stockholm das Ziel mit dem Besuch der eindrucksvollen Nolde-Ausstellung im Museum Prins Eugen in Waldemarsudde, speziell zusammengestellt aus dem reichen Nachlass in Seebüll. Die Direktorin führte den Freundeskreis durch die ehemaligen Wohnräume Prins Eugens und dessen Sammlung, auch durch den Speisesaal, in dem das Festbankett für die Nobelpreisträger stattfindet. Wegen der Breite des Angebots bildeten sich einzelne Interessensgruppen, die jeweils dem VASA-Museum wie dem Nobelmuseum, der Thielska Galerie oder dem Besuch der Wohnräume von August Strindberg den Vorzug einräumten. Ein besonderes Erlebnis war eine abendliche Schifffahrt durch die Schärenlandschaft um Stockholm bei einem ausgezeichneten Menü an Bord.

2014 | Kopenhagen

Der noch junge Freundeskreis hatte 2014 im dritten Jahr seines Bestehens für die erste Reise Kopenhagen gewählt. Höhepunkt war der Besuch der Nolde-Retrospektive im Louisiana-Museum, wo gleichzeitig der weltbekannte Künstler Olafur Eliasson über mehrere Räume ein imposantes Environment eingerichtet hatte. Eine Führung durch die neue Oper als außerordentliches Architekturereignis gewährte einen Blick hinter die Kulissen und in die technischen Möglichkeiten der Inszenierung. Die Reise endete mit einem Balletabend in der historischen alten Oper.